Visitenkarten Format

Visitenkarten Formate

Die üblichen verwendeten Formate von Visitenkarten.

Einen fest definierten Standard für Visitenkarten gibt es nicht, über die Zeit hat sich international jedoch ein Rahmenformat herausgebildet.

 

Das heutige, übliche Format von Visitenkarten entspricht dem bekannten "Scheckkartenformat".

Dieses entspricht 85 x 55 mm im europäischen Raum oder auch 85,6 x 54 mm gemäss dem Standard ISO 7810.

 

Daher bieten die meisten Druckereien Visitenkarten in den Massen 85 x 55 mm oder auch 85 x 54 mm an.
Es gibt jedoch keinen festen (international gültigen) Standard für Visitenkarten.

 

Grundsätzlich haben Visitenkarten ein Seitenverhältnis von ca. 1,43 bis 1,8 (kurze zur langen Seite) oder auch 5:8, besser bekannt als "goldener Schnitt".

 

Die internationalen Standardformate von Visitenkarten:

  • ca. 55 x 85 mm | Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien, Schweiz, Niederlande
  • ca. 55 x 90 mm | Australien, Schweden, Norwegen, Dänemark
  • ca. 55 x 91 mm | Japan
  • ca. 54 x 90 mm | Hong Kong
  • ca. 50 x 90 mm | Argentinien, Finnland, Russland, Ungarn, Polen, Rumänien, etc...
  • ca. 51 x 89 mm | USA, England, Kanada

Wobei in den USA/Kanada sowie England die Masse in Inch gemessen werden, was unserer Einheit Zoll entspricht (1 Inch/Zoll = 25,4 mm). Das exakte Mass ist hierbei 3,5 x 2 Inch (= 88,9 x 50,8 mm).

 

 Visitenkarten:
 
 Hochformat 85x55mm  Querformat 55x85mm
   

In Deutschland fallen unter Visitenkartenformat noch die beiden DIN-Reihen DIN A8 (52 x 74 mm) sowie DIN C8 (57 x 81 mm). Im allgemeinen bewegen sich Visitenkarten in der Höhe im Bereich zwischen 50 und 55 mm wobei 55 mm am häufigsten genutzt wird und in der Länge zwischen 85 und 91 mm, am meisten kommt hierbei (international) die Länge von 90 mm zum tragen (bei uns jedoch 85 mm).

 

Das Format der "Scheckkarte" hat sich bei Visitenkarten aus rein praktischen Gründen durchgesetzt, dieses Format passt in die meisten, kleinen Taschen und z.B. Portemonnaiefächern, die u.a. für Scheckkarten vorgesehen sind.

 

Als Erweiterung des "Standardformates" kann man die sogenannten Klappkarten sehen.
Diese bieten sich an, wenn man besonders viele Informationen auf einer Karte unterbringen möchte oder auch einfach nur als Gestaltungselement.
Es gibt verschiedene Varianten bei den Klappkarten. Die drei häufigsten Varianten sind nachfolgend abgebildet:

     

 Klapp-Visitenkarten - Klappkarten:
 
Hochformat 85x55mm Querformat 55x85mm 
 
 Querformat 55x85mm mit Frontseite 1/2
 

Die beiden Grundvarianten sind Klappkarten mit einer horizontalen Falzung, oder mit vertikaler Falzung. Bei diesen beiden Versionen gibt es dann noch diverse "Spielarten", wobei z.B. nur die Hälfte von der geklappten zweiten Fläche vorhanden ist.

Man sollte sich jedoch vorher genau überlegen, ob man unbedingt eine Klappkarte benötigt, denn diese Visitenkartenart hat auch ihre Nachteile. Zum einen sehen Klappkarten schon nach kurzer Zeit nicht mehr sehr ansehnlich aus (Nachhaltigkeit), durch das "Klappen" und "Verstauen", entstehen sehr schnell Risse und Falten, die das Gesamtbild trüben. Des Weiteren sind Klappkarten teurer und meist auch nicht überall verfügbar. Daher gilt als Grundsatz: Wenn ein Klappkartenformat nicht zwingend erforderlich ist, sollte man besser darauf verzichten.