Etikettendruck

Was ist Etikettendruck?

Es gibt derzeit viele technische Möglichkeiten, Etiketten zu bedrucken. Die klassische Methode für den Etikettendruck ist das Hochdruckverfahren. Weitere Druckverfahren sind der Flexodruck und der Offsetdruck. Auch im Siebdruck können Etiketten gedruckt werden.

Hochdruck, Flexodruck und Offsetdruck sind Rotationsdruckverfahren. Das heisst, die Datenträger (Matrizen oder Klischees) werden in eine Drucktrommel eingespannt und das Etikettenband wird zwischen Drucktrommel und einer Gegendruckwalze durchgezogen. Mit jeder Umdrehung der Drucktrommel wird das Druckmotiv auf das Etikettenband übertragen.

Beim Siebdruck hingegen spricht man vom Flachdruck, der speziell bei der Herstellung von Schmucketiketten, hochwertigen 3D- und Sicherheitsetiketten angewendet wird.

Eine weitere rationelle Möglichkeit der Etikettenherstellung ist der Thermotransferdruck. Beim Thermotransferdruck werden vorgestanzte Etiketten von der Rolle durch einen elektronischen Matrixdrucker mittels einer thermischen Druckleiste und eines farbbeschichteten Carbonbandes im Durchlaufverfahren bedruckt.

Die Steuerung des Druckers wird über einen PC bewerkstelligt, wobei für die Darstellung und Konfektionierung der Etiketten alle programmtechnischen Möglichkeiten eines PCs genutzt werden können. Auf diese Weise können Text, Abbildungen und verschiedenartige Strich-Codes verwendet werden.

Sogar vierfarbig gedruckte Etiketten sind durch die Verwendung spezialbeschichteter Farbfolien möglich.